Direkt zum Inhalt

2014-2018

SITES erleben Sie Krieg und Frieden 1914-1918

 Deutscher Soldatenfriedhof in Vladslo

Im Ortsteil Vladslo befindet sich einer der größten deutschen Soldatenfriedhöfe in Flandern. Dort ruhen 25.638 Gefallene. Anlässlich des Todes ihres 18-jährigen Sohnes Peter, eines Kriegsfreiwilligen, meißelte die expressionistische Künstlerin Käthe Kollwitz die weltberühmte Skulptur ‚Das trauernde Elternpaar‘. 

Der IJzerturm–Museum am IJzerfluß

Nicht weit von Marktplatz entfernt befindet sich das Friedenstor, die IJzerkrypta und der IJzerturm, die zusammen ein europäisches Friedensdomän formen. Dieser Turm beherbergt seit einigen Jahren das neue 22 Stockwerke umfassende Museum über Krieg, Frieden und die Flämische Entmündigung. Erleben Sie dort hautnah die Atmosphäre während des Ersten Weltkrieges, indem Sie Chlor- und Senfgas riechen und die Angst während eines Bombenangriffs in den Laufgräben nachempfinden. Sie können auch selbst interaktiv am Frieden mitarbeiten.   Ab März 2014 ganz neues Museum.

Der IJzerturm ist 84 Meter hoch und bietet ein herrliches Aussicht über Diksmuide und die Westhoek.

Der Totengraben

Der Totengraben mit Besucherzentrum ist zweifelsohne der Ort wo man am besten den Ersten Weltkrieg empfischen kann. Vier lange Jahre hindurch war dieser Elendsgraben, vorgeschobener Posten der belgische Verteidigung und einer der gefährlichsten Plätze an der IJzerfront.  Kostenloser eintritt.

Das Liebfraueneckchen

Dieser Ort in Oud-Stuivekenskerke wurde als Vorposten in die erste belgische Verteidigungslinie an der Front integriert. Der Kirchturm war ein ausgezeichneter Beobachtungsposten.

Belgischer Soldatenfriedhof in Keiem

Der belgische Soldatenfriedhof in Keiem bietet 628 belgischen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg eine letzte Ruhe-Stätte.

 

 

ROUTEN 1914-1918

 Radtour 'Fietsrijk Diksmuide 2014‘: die deutsche Seite der Front 1914-1918

Unter Begleitung von einem Führer entdecken Sie die wichtigsten orte wo deutsche Soldaten gekämpft und entspannen haben…  Die Tour startet am Marktplatz in Diksmuide und erkundet die Umgebung von Esen und Vladslo.  Auch nach maß für Gruppen!

Autoroute IJzerfront‘ 1914-1918

Die erneuerte IJzerfront Autoroute ist 74 Kilometern Länge und führt Ihnen noch weiter an der Front entlang bis zur Nieuwpoort, Koekelare (Museum Käthe Kollwitz!) und Houthulst.

 

Und noch viel mehr… 

In Esen gibt es die Brauerei ‚De Dolle Brouwers‘, eine Brauerei von dem ‚Oerbier‘ und anderen speziellen Biere.  Führungen für Gruppen auf Anfrage (mindestens 30 Personen).  Jeden Sonntag um 14 Uhr kostenlose Führung (nicht auf Feiertage).  Info.: Telefon 0032 51 50 27 81 + www.dedollebrouwers.be.  Naturschutzgebiet Blankaart, Bootrundfahrt auf der  IJzerfluß, Fahrradrundgang ‚Nie wieder Krieg‘, Themenwanderungen… und der Nordseeküste ist nur 15 Km entfernt (Nieuwpoort).

Alles auch für Gruppen, unter Begleitung von einem fachkundigen Führer, zum Beispiel: Ausflug mit Bus an der IJzerfront entlang inklusiv Empfang mit Kaffee und typischen Butterkeksen oder IJzer Kugeln (IJzerbollen), Mittagessen und Diner in Diksmuide…

Und mit einem Helikopterflug von ‚Heli-Promotions‘ erleben Sie Diksmuide und die Westhoek Region ganz anders.  Auch für Gruppen.  Mehr Info.: Telefon 0032 51 50 56 56 + www.battlefields.be .

In der Nähe noch viele Sehenswürdigkeiten zum Beispiel der deutsche Militärfriedhof Langemark und der  belgische Militärfriedhof Houthulst, das britische Ypern-Front….

Diksmuide hat ca. 700 Gästebetten zu Ihre Verfügung!  Willkommen in Diksmuide!

 

 

INFO

Tourismus Diksmuide | Grote Markt 6 | 8600 Diksmuide | Belgien |Telefon: 0032 51 79 30 50

toerisme@stad.diksmuide.be | www.diksmuide.be\toerisme