Direkt zum Inhalt

Fischmarkt

Fischmarkt

Diksmuide entwickelt sich am Anfang vor allem in der Nähe von Stadsvaart oder Handzamevaart. Dieser Kanal versorgt die Stadt und die Bache mit Wasser. Das geschäftige Hafenviertel mit zahlreichen Schifferkneipen und Gastwirtschaften, wie Den Papegaei und die dazugehörigen Lagerhallen, entwickelt sich vor allem an der Höhe des Kleinen und Großen Deichs. Spuren davon sind die Kaimauer mit Schiffanlegeringen und die Lade- und Löschtreppen. Die Bronzestatue der Fischhändelerin Jette ist ein Hommage und Erinnerung an den Fischhandel von Diksmuide.